Trotz eisiger Kälte wurde am Pfingstwochenende gezeltet und gepaddelt

Auch dieses Jahr versammelten sich Jung und Alt zum Pfingstzeltwochenende am Bootshaus. Die hintere Wiese wurde durch die Zelte und Wohnwagen zu einer Zeltstadt für 3 Nächte.Getreu nach dem Motto paddeln, zelten und Lagerfeuer waren 20 Personen am Start.

Am Samstag waren wir auf unserer Haus- und Hofstrecke, der Abschnitt der Lippe von Sande bis Anreppen, zum Paddeln. Wir hatten gutes Wetter, sogar die Sonne lachte vom Himmel und jeder übte an den Stromschnellen Kehrwasser fahren bis er nicht mehr konnte. Sonntag ging es dann erneut auf die Lippe – diesmal bis hinter Lippstadt. Ob nördliche Umflut in Lippstadt mit der Bootsrutsche oder die Lippstädter Wildwasserstrecke, die Paddler hatten ihre Wahl und trafen letztendlich hinter Lippstadt wieder zusammen.

Trotz kühler Temperaturen und leichtem Regen wurde das Lager bis Montag durchgezogen. Als Gemeinschaftsaktion wurde der kleine Bootshänger mit neuem Amaflex bestückt.

Alle hatten viel Spaß, abends wurde gegrillt und gesellig am Lagerfeuer zusammen gegessen. Wir sind uns alle einig: Pfingsten am Bootshaus ist Kult und legendär, egal bei welchem Wetter 🙂

Weitere Fotos sind – wie üblich – in der Galerie zu finden!

Termine für EPP Basisstufe (weisses Paddel) und Stufe-1 (gelbes Paddel)

Folgende EPP (Europäischen Paddel-Pass) Schulungen sind geplant:

12.06.2016: EPP Basis-Stufe (weisses Paddel)
Fluss: Ems (zwischen Rheda und Bootshaus GFG
Ansprechpartner(in): Doris Schmiedecke

25.09.2016: EPP Stufe-1 (gelbes Paddel)
Fluss: Lippe
Ansprechpartner(in): Doris Schmiedecke

Den EPP (Europäischen Paddel-Pass) gibt es in Deutschland in vier Stufen und einer optionalen Basis-Stufe für Anfänger. Die Basis-Stufe und der EPP in den Stufen 1 und 2 können auf Zahmwasser im Kajak ebenso wie im Canadier erworben werden. Ab der Stufe 3 ist eine Spezialisierung für den Bereich Wildwasser oder Küste möglich. Grundsätzlich bauen die EPP-Stufen aufeinander auf.

Einzelheiten zum EPP findet man hier beim Deutschen Kanuverband.

PDF-Datei des DKV zur EPP Basis-Stufe
PDF-Datei des DKV zur EPP Stufe-1

Detailinfo und Verlinkungen auf die Dokumente mit freundlicher Genehmigung des DKV.

Wer hat Lust von der Brücke zu springen? – Artikel in GT-Info

In der aktuellen Ausgabe von GT-INFO gibt es von Jens Dünhölter einen tollen Artikel zur Gütersloher Faltbootgilde mit dem Titel „Wer hat Lust von der Brücke zu springen?“ als Beginn einer Serie über Gütersloher Sportvereine.

Beim Training am Donnerstag konnte Jens Dünhölter Informationen sammeln und einige tolle Fotos schiessen! Daraus wurde dann ein wirklich schöner Artikel!

Mit freundlicher Genehmigung von GT-INFO dürfen wir den Artikel als PDF-Datei zur Verfügung stellen.

 

Frühling im Park – Schloss Rheda

Zum Gartenfestival auf Schloss Rheda hat sich die Gütersloher Faltbootgilde auch 2016 vorgestellt und für klein und groß das Paddeln für Jedermann angeboten.
Pünktlich zum Fest erschien schönstes Sommerwetter, so dass
am Donnerstag und Sonntag zahlreiche Besucher den Sport
erkunden konnten und somit dem Spaß für ganze Familie nichts im Wege stand.

Das Interesse war groß und oft musste vermeldet melden:
„ alle Kajak-Boote im Wasser! „.
Aber auch die Anfragen eine Canadier Fahrt aktiv mit zu machen oder sich im Canadier einfach mal der Ruhe der Natur hinzugeben und die schönen Seiten vom Wasser aus zeigen zu lassen, wurden gern angenommen.

Zu dem Gelingen der Veranstaltung trugen mehr als 30 Vereinsmitglieder bei. Ob bei Einstieg- und Ausstieg, wahl der Schwimmweste, kurze Paddeleinweisung an Land oder auf dem Wasser (falls es doch nicht erst so gelingen wollte), für alles hatten die Mitglieder ein Ohr.

„Wo muss angepackt werden?“ Von den alten Haudegen im Verein erwartet man es, von der Jugend erhofft man es sich. Diese war jedoch Eindrucksvoll am Sonntag präsent, ob an Land oder auf dem Wasser.

Der Frühling im Park 2017 kann kommen!

Weitere Fotos sind – wie üblich – in der Galerie zu finden.

Detlef Zinser – neuer DKV-Kanu-Fahrtenleiter der GFG Gütersloh

Glückwunsch an Detlef Zinser, der passend zu Beginn der Sommersaison 2016, erfolgreich den DKV-Fahrtenleiter-Lehrgang des Kanu-Verband NRW absolviert hat.

Die Sportschule in Wesel war Lehrgangsort für die Ausbildung. Theorie und Praxis  machten den Ausbildungs-Lehrgang zum DKV-Fahrtenleiter äußerst abwechslungsreich und interessant.

Dann durften die Teilnehmer nach Abschluss auch stolz ihr Diplom entgegen nehmen.

Der GFG-Vorstand gratuliert ganz herzlich!

Rolf Theiß
1. Vorsitzender

Folge NICHT diesem Link. Ansonsten wird Dir der weitere Zugang zu dieser Seite verweigert.