GFG Paddler beim Grachtentochten in Amsterdam

Jedes Jahr findet am ersten Wochenende im September (zeitgleich zur Weserbergland-Rallye) in Amsterdam die I.C.F. Grachtenfahrt statt. 2016 jährte sich die Veranstaltung bereits zum 35. Mal. Bei der GFG fand sich eine Truppe von 7 Kanuten zusammen, die Amsterdam bei Nacht erpaddeln wollten.

Am Freitag trafen wir uns am späten Nachmittag am Bootshaus. Dort wurde erst der Hänger für Langboote umgebaut, dann wurden der Bulli und der Hänger beladen und gegen 17:15 ging es dann endlich los in Richtung Amsterdam.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Bootshaus der „KV Sloterplas“ erreichten wir gegen 22:15 und konnten dann im Licht der Scheinwerfer unsere Zelte aufbauen.

Am Samstag ging es dann erst einmal mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Innenstadt zum Sightseeing. Später am Nachmittag wurden dann unsere Kajaks für die Nachtfahrt mit den geforderten weissen 360° Rundumlichtern versehen. Dabei haben sich unsere bei Decathlon beschafften LED Zeltleuchten bewährt, welche mit Kabelbindern jeweils vorn und hinten am Kajak befestigt wurden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wir starteten dann in der Gruppe-2 um 19:40 zur 21km Tour durch die beleuchtete Innenstadt von Amsterdam.

Zuvor mussten wir aber nach 3km erst einmal eine Schleuse umtragen und dann begann es langsam dunkel zu werden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Später am Abend in der Innenstadt waren die beleuchteten Brücken ein echtes Highlight!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gegen 23:00 Uhr öffnete der Himmel alle Schleusentore und es regnete wie aus Eimern. So mussten die letzten 1,5 Stunden im Regen absolviert werden, bis wir gegen 00:30 das Bootshaus der KV Sloterplas wieder erreichten.

Während der Nacht hat es dann ebenfalls ordentlich geregnet. Am Sonntagmorgen wurde aber völlig unerwartet bei Sonnenschein gefrühstückt. Alle freuten sich darauf, trockene Zelte einzupacken. Aber leider gab es dann doch noch einen kurzen Schauer und im Anschluss waren unsere Zelte wieder feucht. Gegen Mittag ging es dann wieder zurück nach Ostwestfalen. Während der Fahrt kämpften dann einige der hinten sitzenden Mitfahrer recht intensiv mit der Müdigkeit.

Als Fazit ist anzumerken, das die Tour durch den KV Sloterplas wieder einmal toll organisiert war. Am Samstag liefen die Holzkohlegrills auf Hochtouren und wir konnten die mitgebrachten Bratwürstchen und Steaks grillen. Die Fahrt durch die beleuchtete Innenstadt mit den illuminierten Brücken ist ein echtes Highlight, an das man sich gerne erinnert.

Ein paar Fotos sind – wie üblich – in der Galerie zu finden.

Einladung zum GT-Sommerfest

Gütersloher Sommer

Das GT-Sommerfest am Bootshaus im Rahmen des Gütersloher Sommers steht wieder „vor der Tür“. Hierzu laden wir euch herzlich ein.
Bitte notiert daher, falls noch nicht geschehen, den folgenden Termin im Kalender:

Samstag, den 27. August 2016, von 14 bis 18 Uhr!

Neben dem Paddeln für jedermann haben wir in diesem Jahr ein buntes Programm auf die Beine gestellt, das für alle etwas bereithält:

– Hüpfkissen
– Spaßboote / Sit-on-top / Stand-up-Paddling
– Slackline
– Bootsschaukel
– Kaffee-, Kuchen- und Waffeltheke
– Schminken für Kids
– Pommes und Bratwurst
– das schon genannte Paddeln für jedermann
– und noch einiges mehr und natürlich auch ihr, zusammen mit euren Familien, Freunden und Bekannten!

Daher freuen wir uns, wenn ihr zahlreich zum Bootshaus kommt und wir wieder gemeinsam ein schönes Fest feiern.

Wie jedes Jahr noch ein Aufruf: Die Kuchentheke lebt auch von euren Kuchenspenden! Wer einen Kuchen backen kann und spenden möchte, setzt sich bitte mit Helga Fink unter der Telefonnummer 0 52 41 / 1 26 43 in Verbindung. Die Kuchen bitte am Samstag, dem 27.8.16, ab 12 Uhr direkt zum Bootshaus bringen. Vielen Dank!

Bis zum 27.8.16 und mit sportlichen Grüßen

Norbert Kleinegrauthoff

GFG-Anhänger ist nach Umbau flexibel einsetzbar

2 Tage wurde gesägt, geschweißt, gebohrt und geschliffen, dann war die obere Etage unseres Hängers fertig.

IMG_4041

Herzlichen Dank an Fritz Gottenströter, denn mit seinen Geräten konnten wir in seiner Halle 2 Tage werkeln. Franz-Peter Becker war der Säger, Bohrer und Schweisser für die Idee, den Anhänger für den Transport von langen Wanderbooten, aber auch für die kürzeren Allrounder flexibel umzubauen.

Das Ergebnis lässt sich sehen und bevor wir mit dem Verzinken beginnen, wird er „ausprobiert“. Im Oktober wird dann verzinkt und der Auflagen-Schutz für den Transport montiert.

Ich sage Danke an Fritz und Franz-Peter.

Auf den Bildern in der Galerie sieht man die Entstehung des Umbaues.

Rolf Theiß

Gütersloh TV und Zeitschrift Carl waren mal wieder am Bootshaus

Am 22. Juli 2016 erreichte mich ein Anruf von der Redaktion GT-TV und Carl. Wir möchten gerne einen Video-Dreh am Bootshaus machen und auch gleichzeitig für das Stadt-Magazin „Carl“ einen GFG-Beitrag erstellen. Urlaubszeit gleich Reisezeit war meine erste Antwort. Aber die GFG gibt nie auf, denn erstmal probieren und dann schaun!

Das Ergebnis: Am 28. Juli 2016 waren rund 15-20 Jugendliche und Erwachsene zum Training am Bootshaus.

IMG_4015

Donnerwetter war die anerkennende Reaktion von Kamera-Mann Sven Grocholski. Viele Kamera-Positionen wurden eingestellt, ein informatives Interview über die GFG mit dem neuen Haus und auch über die Aktivitäten der GFG in diesem Jahr.
Das GT-Sommerfest am Samstag, 27. August 2016, ab 14 Uhr, fand besondere Aufmerksamkeit. Dann haben wir den Kameramann zu Kiki und Philipp in den Canadier gepackt und schon wurde der „Dreh“ auf das Wasser verlagert. Mitten im Training dabei, aus dem Canadier heraus, begleitete nun die Camera das GFG-Training. Die GFG-Truppe war begeistert und Kameramann Sven hatte völlig neue Motive vor der Linse.

Selbstverständlich wird der Film für alle zu sehen sein. Auf der Homepage von Gütersloh TV und Carl steht der Beitrag für alle. Natürlich auch auf der GFG-Homepage wird über einen Link oder direkt der Bericht zu sehen sein.

Vorab schon mal ein paar Bilder der Aktion von mir.

Rolf Theiß
1. Vorsitzender

Sommerfahrt 2016 nach Obervellach

Nach 12 Stunden Autofahrt erreichten die Teilnehmer des diesjährigen GFG-Lehrgangs am 9.7.16 bei strahlendem Sonnenschein Obervellach in Österreich.

img_0436

Gleich nachdem die Zelte und Pavillons aufgebaut waren, wurde die Möll am Campingplatz in Augenschein genommen. Erst danach übermannte der Schlaf die Teilnehmer und Leiter.

Am nächsten Tag stand die erste Tour auf der Möll mit Übungseinheiten auf dem Programm. Dies wurde am Montag vertieft, bevor es dann am Dienstag zum ersten Highlight ging, dem Abschnitt vom Campingplatz bis nach Kolbnitz. Auf dem sportlichen Abschnitt bekam das intensive Üben von Kehrwasserfahren einen „Aha-Effekt“ für die Teilnehmer und sie setzten es alle erfolgreich ein!

img_0422

Ab Dienstag hat dann allerdings der große Wetterumschwung eingesetzt, mit starken Regengüssen und vereinzelten Gewittern. Dies hielt die ganze Nacht durch und auch am Mittwoch noch an. Die Möll spiegelt dies mit einem schnell angestiegenen Wasserpegel wider. So ging es heute bei Hochwasser gut gerüstet auf die obere Möll. Auf der Rückfahrt zum Campingplatz gab es dann noch große Augen, als wir uns den Wildwassersportpark angeschaut haben, der bei dem aktuellen Wasserstand eine komplett andere Struktur und Herausforderung darstellt. Hier müssen wir wohl auf sinkende Wasserstände warten!

Weitere Fotos sind – wie üblich – in der Galerie zu finden!

Folge NICHT diesem Link. Ansonsten wird Dir der weitere Zugang zu dieser Seite verweigert.