Kinder- Jugend- Jedermann Kajakfahrt am 23.04.2022

Unsere erste Kinder-Jugend-Jedermann Fahrt führte uns auf die Lippe mit Einstieg an der Theaterbühne in Schloss Neuhaus und dem Ausstieg in Anreppen an der Obstwiese.

Doris hat sich diese Strecke ausgesucht, damit für alle etwas dabei ist. Auf der Lippe gab es wunderschöne Abschnitte mit super klaren Wasser durch die Schloss Auen. Im weiteren Verlauf wurde es mal spritzig mal zahm.

Das Anfahrtsziel hatte gute Parkmöglichkeiten, Spielplätze und Toiletten. So war die
Wartezeit zum Umsetzen der PKW schnell vorbei. Letzte Vorbereitungen und los gings.

Mit den ersten Flussmetern sind wir bei herrlicher Sonne und tollen Wasser gestartet.

Auf der Lippe musste das Elektrowehr um tragen werden, dass war aber aufgrund einer guten Ausstiegstelle kein Problem.

Im weiteren Verlauf haben wir kurz halt an der neuen Einstiegstelle Sande am Gut Lippesee gemacht.

Nach hiesigen Informationen ist der Einstieg am See verboten worden und die alte Stelle links der Lippe rechts von der Brücke (war mal hinter dem Schwall) ebenso.

In dem Renaturierten Bereiche lässt es sich ein wenig schillen. Gefunden haben wir auch ein rosa Kinderfahrrad. Dies musste unbedingt mit um hiervon ein Reparatur Projekt der Jüngsten zu starten mit völliger Begeisterung der Eltern.

Weiter ging es durch den renaturierten Bereich bis zum S-förmigen Abschluss
mit Kehrwasser fahren und kanten.

Wir hielten für eine sonnige Pause auf einer frühlingshaften Wiese, auf der die einen
im Gras lagen, die anderen über die Wiese tollten.
Danach kam der Mittagsschwall, an dem wir diesmal nur geradeausgefahren sind.
Die Kehrwasser haben wir uns schon einmal für das nächste Mal angesehen.

Die letzten Meter auf der Lippe waren recht schillig und durch die Sohlschwellen
doch wieder recht abwechslungsreich.

Am Ausstieg Anreppen (an der Obstwiese) ging die Kajakfahrt nach rund 10 km zu Ende. Dies hielt
unsere jüngsten aber nicht davon ab noch mal kräftig zu schwimmen und mit dem Fangsack zu üben.

Alles in allem war für jeden etwas dabei. Schöne Naturauen, klares Wasser, Spielplatze,
herrliches Wetter.

Wir freuen uns auf die nächste Fahrt im Mai.
Doris und Detlef

WW Kurzworkshop im Sauerland

Zur Überbrückung der langen Wartezeit bis zum WW Workshop im Sommer machten sich einige Wagemutige Anfang April zu einem WW Kurzworkshop ins Sauerland auf.

Nach den ergiebigen Regenfällen waren die Sauerlandbäche bei durchweg knackiger Strömung gut zu fahren, bei allerdings eisigen Temperaturen bis knapp um die 0 C mit Schnee und Regen. Gut, dass wir eine feste Unterkunft (direkt gegenüber den Bruchhauser Steinen) hatten und uns abends aufwärmen konnten.

Gestartet wurde auf der Wenne mit reichlich Sträuchern und quer liegenden Bäumen. Danach gings auf die Neger, die uns mit ebenfalls mit reichlich querliegenden Bäumen, Wehren und einem unter Wasser steckengebliebenen Paddel einiges abverlangte (allein das Paddel unter Wasser zu finden war Schwerstarbeit).

Knapp 6 Stunden auf dem Bach bei 7,8 Flusskilometern spricht für sich, hat aber trotzdem Mega-Spaß gemacht. Gut, dass Olsberg kulinarisch so einiges zu bieten hatte und wir genug Energie für den nächsten Tag tanken konnten.

Den Abschluss machten zwei Fahrten auf der Lenne im Schmallenberger Raum mit einigen fahrbaren Wehren, schönen Schwallstrecken und Kehrwässern.

Unterm Strich eine schöne Tour (die Bilder sprechen für sich selbst), die Lust auf mehr macht und hoffentlich eine Wiederholung findet.

Frühlingsfahrt mit Boxenstop

Seit 2020 wurde die Frühlingsfahrt des Bezirk 10 auf der Ems immer wieder verschoben. Am 27.3.2022 konnte sie nun endlich stattfinden. Der KC Wiedenbrück-Rheda hatte die Organisation übernommen und für einen reibungslosen Ablauf gesorgt. Die GFG ist mit 9 Paddlern an den Start gegangen und konnte dank unserem Shuttle-Bunny entspannt am Einstieg auf den Start warten.

Gemeinsam starteten die 60 Paddler auf der Ems, die im oberen Teil bis zum Bootshaus durch kleine Schwälle immer wieder Abwechslung bot. Am Bootshaus der GFG gab es einen kleinen Boxenstopp für alle Paddler.

So viel Trubel hat es am Bootshaus lange nicht mehr gegeben: Ein wunderbar buntes Bild aus Paddlern & Booten.

Die Rutsche als Einstieg wurde emsig genutzt, so dass es flott gemeinsam weitergehen konnte.

Der ruhigere untere Teil der Strecke bis zur Brocker Mühle wurde für Gespräche von Boote zu Boot genutzt und auch der Ausstieg war von den Weidenbrückern hervorragend organisiert.

Ein kühles Getränk und leckere Bratwürstchen inklusive musikalischer Untermalung rundeten einen tollen, sonnigen Paddeltag ab. Herzlichen Dank an unseren Nachbarverein!

Coronaschutzverordnung NRW gültig ab 20.03.2022

Die Anpassung der Coronaschutzverordnung bedeutet für uns als GFG:

  • Keine Kontaktbeschränkungen mehr (ist komplett aus der NRW-Coronaschutzverordnung entfallen). Wir können also in beliebiger Gruppenstärke trainieren …
  • Keine Zugangsbeschränkung mehr (ist für unsere Situation am Bootshaus aus der NRW-Coronaschutzverordnung entfallen)
  • Veranstaltungen: Wir beschränken für drinnen und draußen auf 100 Personen, da wir dann keine Zugangskontrolle brauchen (nur Personenanzahl muss überwacht werden)

Ansonsten bleiben Grundempfehlungen A-H-A erhalten. Das Hygienekonzept bleibt in Kraft.

Die 2G-Schilder am Bootshaus werden noch heute entfernt.

Folge NICHT diesem Link. Ansonsten wird Dir der weitere Zugang zu dieser Seite verweigert.