Wanderfahrt auf der Mecklenburgischen Kleinseenplatte

Am 22. Mai und 23. Mai ging es für 10 Kanuten der Gütersloher Faltbootgilde zur Mecklenburgischen Kleinseenplatte. Das Standquartier wurde auf dem Campingplatz in Canow aufgeschlagen. Gemeinsam ging es zu Tagestouren auf die Seen und Flüsse. Die tägliche Kilometerleistung lag dabei täglich zwischen 17 und 34 Kilometern.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die 11-Seen-Tour mit 34 gepaddelten Kilometern führte uns vom Canower See über Labussee, Gobenowsee, Klenzsee, Plätlinsee, Schwanenhavel, Havel, Finowsee, Wangnitzsee, Großer Priepertsee, Ellbogensee, großer Pälitzsee und kleiner Pälitzsee dann zurück zu unserem Standquartier am Canower See.

Unvergesslich bleiben speziell die für Motorboote gesperrten Bereiche Dollbek, Drossedower Bek und Schwanenhavel auf denen das paddeln ein echtes Naturerlebnis war.

Aber wo Licht ist, da gibt es bekanntlich auch Schatten. In unserem Fall waren das die Gnitzen, eine Unterart der Mücken, welche uns ausgiebig am Abend das Blut aussaugten.

Am 29. Mai war dann der Zeitpunkt gekommen unser Lager abzubauen um in die Ostwestfälische Heimat aufzubrechen.

 

Kommentare sind geschlossen.

Bautagebuch
Folge NICHT diesem Link. Ansonsten wird Dir der weitere Zugang zu dieser Seite verweigert.