Sonniges Paddler-Café am Bootshaus

Zum zweiten Mal fand am Sonntag der offene Treff für Jedermann am Bootshaus zu Kaffee und Kuchen statt. Am Morgen meinte es der Wettergott noch gut mit dem frisch eingesäten Rasen, ab Mittag hielt er den 11 Paddlern die Treue und schickte die Sonne los. Bei traumhaftem Frühlingswetter startete die Tour am Freibad Rheda.


Auch für die 6 Kilometer vom Freibad bis zum Bootshaus war der Regen ein Segen. Die üblichen sehr flachen Stellen konnten ohne Bodenkontakt überfahren werden. Für Verblüffung sorgte eine sonnenbadene Schildkröte, die nach dem dritten Boot in der Ems verschwand.

Nach rund einer Stunde erreichten sie das Bootshaus, wo sich die Tische unter einem üppigen Kuchenbuffett bereits bogen. Doch nicht nur die Paddler fanden den Weg zum Bootshaus, sondern rund 80 Mitglieder und Freunde der GFG ließen es sich nicht nehmen, die Sonne am Bootshaus zu genießen, in geselliger Runde zu plaudern und lang nicht gesehene Freunde wieder zu treffen.

Als Highlight des Nachmittags wurden rund 70 langjährige Mitglieder der Faltbootgilde zum 25., 40, 50, und sogar 60. Jubiläum vom Vorsitzenden Norbert Kleinegrauthoff geehrt.

Die Meinung aller Gäste war eindeutig: auch im nächsten Jahr soll es im April eine Fortsetzung des Paddler-Cafés geben. An dieser Stelle nochmal ein herzliches „Dankeschön“ an alle fleißigen Helfer und Kuchenbäcker!

Kommentare sind geschlossen.

Bautagebuch
Folge NICHT diesem Link. Ansonsten wird Dir der weitere Zugang zu dieser Seite verweigert.