Wanderfahrten auf der Flensburger Förde

Die Planungen für unsere Wanderfahrt auf der Flensburger Förde begann bereits nach unserer letzten gemeinsamen Wanderfahrt im Mai 2018 auf der Schlei und wurden im Herbst/Winter finalisiert. In der Zeit vom 15.06. bis 23.06. führten GFG Kanuten dann verschiedene Tagestouren auf der Flensburger Förde durch.

Am 15.06. ging es zu früher Stunde erst einmal bei Starkregen mit dem Kajak und dem „Minicaravan“ über volle Autobahnen und die derzeit üblichen Grenzkontrollen auf die Halbinsel Broager auf der dänischen Seite der Flensburger Förde.

Nachdem das Standquartier „Gammelmark Strandcamping“ erreicht war verbesserte sich (endlich) auch das Wetter. Die 8 weiteren Mitpaddler tauchten dann im Laufe des Sonntags auf dem Platz auf. Letztendlich standen 1 Wohnwagen, 1 Schlafanhänger, 5 Zelte und ein Event-Shelter in unserem „Camp“.

Bereits am Sonntag wurde dann eine erste Runde mit Kajaks durch die „Vemmingbund“ Bucht gedreht. Während unseres Aufenthaltes waren wir dann täglich auf dem Wasser und paddelten in der „Vemmingbund“, nach Sonderburg und in den Alssund. Die Touren wurden wetter- und windabhängig durchgeführt. Für Norddeutschland und Dänemark ist der dänische Wetterbericht (dmi.dk) immer eine gute Quelle. Zusätzlich war die Windfinder App auf dem Smartphone hilfreich. Eine Tour im Norden von Als (Mjels Vig, Stegsvig) und eine Tour zur Südspitze von Broager wurden von uns ebenfalls erpaddelt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am Dienstag sagte der Wetterbericht für den Vormittag Gewitter mit Starkregen und Sturmböen voraus. Alas obliegen wir erst mal im Camp und sicherten während des Unwetters den Event-Shelter. Dabei zeigte sich das dieser nicht mehr wirklich wasserdicht ist.

Also ging es am nächsten Morgen erst einmal in den Baumarkt um eine wasserfeste Plane zu erwerben. Den Rest unseres Aufenthaltes leckte der Event-Shelter dann nicht mehr.

Am Sa verabschiedeten sich Mitpaddler, um die Rückreise in Richtung Gütersloh anzutreten. Zu zweit wurde dann noch einmal gepaddelt und am Sonntag morgen ging es auch für uns zurück in die Heimat.

Letztendlich hat es uns viel Spaß gemacht den Bereich um Broager und Als zu erpaddeln. Wie man auf den Fotos sehen kann haten wir Bewölkung und Sonnenschein, aber auch Regen und Wind. Der Campingplatz „Gammelmark Strandcamping“ als Standquartier ist empfehlenswert und wir kommen bestimmt in Zukunft wieder.

Mal schauen, wohin unsere Wochentour uns in 2020 führt, die wir in ein paar Monaten planen werden …

Kommentare sind geschlossen.

Bautagebuch
Folge NICHT diesem Link. Ansonsten wird Dir der weitere Zugang zu dieser Seite verweigert.